Ich lege alle Steine der Anklage nieder

Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist. Und richtet nicht, so werdet ihr auch nicht gerichtet. Verdammt nicht, so werdet ihr nicht verdammt. Vergebt, so wird euch vergeben. (Luk. 6,36-37)
Ich lege alle Steine der Anklage nieder, denn es ist Deine Gnade, Dein Erbarmen, das ich brauche immer und immer wieder. Geist Gottes, entwaffne mich von allem Geist der Anklage und des Richtens. Du hast Liebe im Überfluß und Gnade im Vorschuß.  Download MP3

7 Kommentare

  1. in Hammer Song, die Essenz des christlichen Lebens ist damit gesagt
    und grandios besungen!
    Uwe Dahlke Pastor im http://www.czk.de

    Antworten
    1
    • Danke, Uwe, dass wir diesen Hammer Song auf der Konferenz bei euch im CZK hören und kennen lernen durften!! Ich habe noch nie so etwas bei einem Lied erlebt und empfunden, wie bei diesem….

      Antworten
      1
  2. Wow. Das trifft es zu 100%
    Danke für diese Lied.
    Piero Osenstetter
    Angehnder Musik Pastor
    http://www.venuechurch.de/

    Antworten
    2
  3. Ein Lied das tief bewegt und wohl tut

    Antworten
    3
  4. Das Lied ist himmlisch inspiriert und dazu da Freisetzung in unserem Land zu bewirken. Go for it Karsten – noch mehr davon!

    Antworten
    4
  5. Dieses Lied bringt so manches wieder ins richtige Licht. Hat mir echt geholfen und ich werde ihn wohl noch öfter anhören! Danke! PS: Danke auch an Uwe für den Tipp

    Antworten
    5
  6. ich hab heute erneut reingehört,bin wieder tief bewegt, was könnten wir unserem König zum Tag seines Einzuges in Jerusalem hinlegen, als die Steine unserer Anklagen, fing an jenem Tag nicht sein
    Leidensweg ( sichtbar) sein steiniger Weg aus Liebe zu uns an ?
    Wie dankbar können wir doch heute sein und welches Vorrecht ist es,
    die wenigsten erkannten damals warum er diesen Weg ging, auf einem Esel ritt obwohl doch ein Siegeszug begann – mit dem Niederlegen unserer Anklagen und dem Annehmen seiner Liebe und Gnade und weiter verschenken setzt sich dieser Siegeszug auch heute noch unaufhaltbar fort – ich , wir , unser Land brauchen dies mehr denn je zuvor und haben schon soviel bekommen – Gott ist einfach unübertrefflich

    Antworten
    6

Schreibe einen Kommentar