Mein Gott, Du sehnst Dich nach einem Gegenüber in mir

Ich habe mich unterfangen, mit meinem Herrn zu reden, wiewohl ich Staub und Asche bin. (1. Mose 18,27)
Mein Gott, Du liebst es meine Stimme zu hörn, Du liebst es, die Leidenschaft für Dich in mir zu spürn. Und Du sehnst Dich nach einem Gegenüber in mir, deshalb komme ich als Dein Kind in Ehrfurcht zu Dir. Nicht den Sklaven oder Knecht suchst Du in mir, nicht nur Gehorsam wünscht Du Dir von mir. Ich möchte jede falsche Scheu und Minderwertigkeit vor Dir verliern und mit Dir gemeinsam diese Welt regiern.  Download MP3

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar